Letztes Feedback

Meta





 

How bad do you want it? Tag 4-5

Nachdem die ersten Trainingseinheiten hinter mich gebracht sind, heißt es nun die mich stetig begleitende Müdigkeit und die immer größer werdenden Schmerzen an nahezu allen Körperteilen zu ignorieren und den Weg nach vorn zu suchen. Ganz nach dem Motto "How bad do you want it" habe ich bereits auf zwei Trainingseinheiten pro Tag umgestellt, ganz in dem Wissen, dass auch der Gegner nicht ruht, da er mittlerweile ebenfalls eine Kampfansage auf seinem Fb-Account veröffentlicht hat. Desweiteren habe ich meinen Schlafrhythmus angepasst. Seit geraumer Zeit klingelt der Wecker 6Uhr morgens. Wer mich kennt, der weiß, dass diese Zeit im Normalfall nicht mit mir in Verbindung gebracht werden kann, aber Ruhm und Ehre verlangen danach.

Nun zum Training... Dienstag wurden zum ersten Mal zwei Einheiten durchgeführt. So wurde die Mittagszeit mit einem lockeren Dauerlauf über 4 km gefüllt bevor es dann am Nachmittag wieder in die Halle ging. Auch diese Trainingseinheit diente mit 4x50m Steigerung und 5x30m Sprint eher der Erholung. Es galt die Strapazen der letzten Tage aus den Knochen zu bekommen.

Am Mittwoch jedoch sollte der Kater im Muskel wieder auf Teufel komm raus provoziert werden. Morgens um 6Uhr hieß es eine Stunde Stabi und Kraftübungen durchzuziehen. Am frühen Abend in der Halle waren eigtl. 8x100m geplant, da mir der monatliche Halbstundenlauf aber in die Quere kam, musste ich auf 4x100m und 5x30m ausweichen. Danach wurden 120 Sprünge über Hürden gemacht, um die nötige Spannung im Fußgelenk aufzubauen bis ich mit dem Gegner kooperierte und wir zusammen den Medizinball bearbeiteten. Die Trainingseinheit ging zur Überraschung beider über 3h!!!

Auch der Gegner (der bis jetzt noch über keinen Kampfnamen verfügt, >>Was ist da los?<< ) hatte sein durchaus ordentliches Programm wieder wie gewohnt durchgezogen. 

Es bleibt festzuhalten... Beide Kontrahenten trainieren fleißig, aber völlig unterscheidlich. Es bleibt also interessant.

Abschließend ist zu erwähnen, dass die ersten Wetten bereits getätigt wurden. J. Wöllenweber und S. Heilemann waren bereits (todes-) mutig und setzten auf den Außenseiter und Herausforderer Arnold3000. Alle Wetteinsätze sind beim Wettbeauftragten Ferdinant, Fridolin, Freudolin, Freudolan, Frettchen, Friedrich oder unter welchen Namen ihr ihn noch so kennt, abzugeben.

MFG Arnold3000

 

 

12.12.13 06:54

Letzte Einträge: Die weiße Flagge hissen!, Rutscht gut!, Neues Material, Der Weg ist das Ziel!, Sieger stehen da auf, wo Verlierer liegen bleiben!, Verletzungspech

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen